Zirkelland

Geographische Daten

Das Zirkelland ist ein weitläufiges fruchtbares Gebiet im Norden der Bekannten Lande. Wald und Weiden bestimmten das Landschaftsbild. Im Südwesten wird das Zirkelland durch den See "Nymphen-Wasser" und den daraus entspringenden Fluss "Quere" abgegrenzt. Direkt im Süden wirkt das Herzgebirge als natürliche Grenze zum Ruinenfeld. Im Osten endet das Zirkelland am "Glitzerfluss", der dem Riesenwall im Norden entsprießt und im Südosten den "Sila See" speist.

Bevölkerung

Das Zirkelland wird weitgehend von Menschen bewohnt. Andere Völker stellen verschwindend geringe Minderheit da. Etwa 40 Prozent der Bevölkerung lebt in den Großstädten des Landes (in Giseris, Berinaris, Crisaris, Alinaris, Merindaris, Aleris, Mirenis, Polinapolis und der Hauptstadt Merrlis). Die restliche Bevölkerung lebt überwiegend in Dörfern oder in kleinen ländlichen Städtchen.

Regierungsformen

Aristokratie

Das Land wird von einer Hexenvereinigung regiert, die in fünf große Hexenzirkel aufgeteilt ist. Jeder dieser Hexenzirkel beschäftigt sich mit einem bestimmten Aufgabengebiet. Unterstützt werden die Zirkelschwestern bei ihrer Regierung von einer breiten Adelsschicht und den Druiden.

Die fünf Zirkel

_Org_HZ.jpg

Der Zirkel der Mehrung

Hauptsitz

Eine alte Riesenfestung in der Nähe von dem Berg "Kesselberg"

Kleidung und Besonderheiten

Die Schwestern dieses Zirkels bevorzugen einfache und zweckgebundene Kleidung. Sie haben sich der Ausbildung.zukünftiger Schwestern und der Mehrung des Zirkelwissens verschrieben. Man trifft sie nur selten außerhalb ihrer Zirkelsitze. Viele der Schwestern gehen eine Bindung mit nichtmagiebegabten Männern ein, die zu ihreN BehüterN werden.

Aufgaben

Ausbildung, Forschung, Verzauberung

Der Zirkel der Heilung

Hauptsitz

Ein Zirkelgebäude im Zentrum der Stadt Aleris

Kleidung und Besonderheiten

Die Schwestern dieses Zirkels tragen überwiegend braune Roben und haben eine fundierte Ausbildung in der Heilkunst und Magie. Nur wenige der Schwestern binden Männer als Behüter an sich. Sie pflegen gute Kontakte zu den Druiden.

Aufgaben

Heilung, Vermittlung zu den Druidenzirkeln, Seelsorge

Der Zirkel des Schutzes

Hauptsitz

Die große Festung von Crisaris

Kleidung und Besonderheiten

Die Schwestern dieses Zirkels tragen häufig leichte und mittlere Lederrüstungen. Sie kommandieren, organisieren und verwalten die Armee des Zirkellandes und sind in Kampfmagie besonders gut geschult. Viele der Schwestern gehen mehrere Bindungen mit nichtmagiebegabten Männern ein, die so zu ihren Behütern werden. Oft wird ein verdienter Soldat zu einem Behüter gemacht, was in den Reihen der Armee als besondere Auszeichnung gilt.

Aufgaben

Verteidigung des Landes, Rekrutierung von Soldaten, Armeeführung

Der Zirkel der Göttinnen

Hauptsitz

Ein großer Tempelkomplex der Göttinnen in der Nähe von Polinapolis.

Kleidung und Besonderheiten

Die Schwestern dieses Zirkels tragen überwiegend schwarze Roben. Sie ziehen durch das Zirkelland auf der Suche nach magiebegabten Kindern, die sie prüfen und dem Zirkel der Mehrung oder den Druiden übergeben. Außerdem untersuchen sie magische Phänomene und verbreiten die Lehre der Göttinnen Gaya und Myras. Sie pflegen gute Kontakte zu den Druiden.

Aufgaben

Rekrutierung magiebegabter Kinder, Antimagie, Hellsicht, Theologie

Der Zirkel der weltlichen Macht

Hauptsitz

Das Regierungsgebäude in der Hauptstadt Merrlis.

Kleidung und Besonderheiten

Die Schwestern dieses Zirkels haben meist nur eingeschränkte magische Fähigkeiten. Ihre Kleidung ist sehr unterschiedlich, meist der Mode der mittleren Schicht oder des Adelsstands angepasst. Sie verwalten das Reich, vermitteln zwischen den Zirkeln und dem Adel. Außerdem überwachen sie die Einhaltung und Umsetzung des Gesetzes. Sie sind meist beteiligt, wenn Kontakte mit den freien Städten aufgebaut oder gepflegt werden. In diesem Zirkel, sind Behüter nicht üblich, kommen aber vor.

Aufgaben

Recht und Gesetz, Diplomatie, Vermittlung, (Spionage)

Die Druiden des Zirkellandes

Druiden sind ausschließlich magiebegabte Männer, die sich ähnlich wie die Hexen des Zirkellandes in Zirkeln organisieren. Druiden wirken eine besondere Form der Magie, die Runenmagie. Sie benutzen spezielle Steine, die sie in geheimen Ritualen mit bestimmten Runen versehen. Diese Runensteine besitzen dann eine vorbestimmte Wirkung, die durch einen ebenfalls vorbestimmten Auslöser aktiviert wird. Die Druiden waren beispielsweise mit ihrer Runenmagie maßgeblich daran beteiligt, die Schutzgolems entlang der "Quere" zu erschaffen. Durch diese steinernen Wächter wurden bereits viele Versuche der Magier von Mystor vereitelt, in das Zirkelland einzudringen. Das einfache Volk glaubt außerdem, dass diese Wächter auch die Insektoiden abhalten.

Recht und Gesetz

Das Zirkelland hat eine ganze Reihe von Gesetzen, die das alltägliche Zusammenleben regeln. Für Fremde aus anderen Regionen der Bekannten Lande können sich manche von ihnen als problematisch erweisen. So ist es nur den Angehörigen der Zirkel im Zirkelland erlaubt Spruchmagie zu wirken. Männern ist es sogar verboten (mit Ausnahme der Druiden), sich überhaupt mit Magie zu befassen. Bei Zauberkundigen, die nicht aus dem Zirkelland stammen, wird das Verbot oft großzügiger ausgelegt, wenn diese keine schädliche Spruchmagie wirken.

Was auf viele Fremde ebenfalls seltsam wirkt, ist die Tatsache, dass Glücksspiel im Zirkelland unerwünscht ist. Es gibt kein direktes Verbot, doch gibt es auch keine Grundlage, die dafür sorgen würde, dass Spielschulden auch beglichen werden müssen. So sah sich schon manch ein Glücksspieler aus den Freien Städten als reicher Mann, bevor er feststellte, dass ihm seine Gewinne von einem Zirkelgericht aberkannt wurden.