Die Echsenmenschen

Allgemein

Über die Echsenmenschen ist allgemein nicht viel bekannt. Die einzige größere Siedlung von ihnen, die in den Bekannten Landen existiert, ist die Stadt Sisis, im Südwesten des Landes gelegen. In der Nähe der Stadt verläuft ein großer Lavastrom, der den Echsenmenschen heilig ist. Es sollen sich weit größere und prachtvollere Städte innerhalb des Faulgaswaldes befinden, doch existieren über sie nur aus unzuverlässigen Quellen stammende und daher unglaubwürdig erscheinende Gerüchte.

Interessanterweise ist die echsische Kultur aus verschiedenen Echsenmenschenrassen zusammengesetzt.

Die verschiedenen Echsenmenschenrassen

Die Eschis

_Eschi-trans.png

Eschis erreichen eine ähnliche Körpergröße wie Menschen. Ihre zähe grüne Haut ist mit schönen Mustern in dunkleren Grüntönen geschmückt. Sie besitzen einen Nackenschild, den sie (ähnlich wie Kobras) spreizen können, wenn sie erregt oder verärgert sind. Anstelle von Ohren besitzen sie an den Seiten ihres runden Kopfes nur zwei Löcher, mit denen sie hören können. Anstelle von Nasenlöchern haben Eschis nur zwei kleine Schlitze, die sie bei Bedarf verschließen können. Ihre Augen ähneln denen anderer Reptilien und mit ihrer gespaltenen Zungenspitze können sie Gerüche schmecken. Hände und Füße der Eschis weisen je vier Finger bzw. Zehen auf, die mit kurzen hornigen Krallen versehen sind. Der Schwanz eines Eschi ist etwa halb so lang wie sein ganzer Körper vom Kopf bis zu den Zehen.

Eschis
Größe 1,60-1,80 m
Gewichtberechnung Größe-100 in kg.
Attribute Durchschnitt
ST 10
KO 10
GE 12
RE 12
FF 10
WI 14
KL 12
WE 12
IN 10
WA 10
Aussehen 10
Magiestufe 1
Vor- u. Nachteil
Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 1

Die Echis nehmen in der Kultur der Echsen häufig die Position von Zauberkundigen und Gottesdienern ein. Offensichtlich ist die Magiebegabung unter dieser Echsenmenschenart am Stärksten ausgeprägt. Seltener findet man sie auch unter den Handwerkern und Künstlern der Echsenmenschen.

Die Raptoiden

Raptoiden erreichen ebenfalls eine ähnliche Größe wie Menschen. Sie gehen leicht nach vorne gebeugt und haben eine zähe Schuppenhaut. Ihr etwa ½ Meter langer Schwanz hilft ihnen beim Sprinten das Gleichgewicht zu halten. Sie besitzen einen Kamm aus kleinen Knochen und Haut von der Stirn bis zum Ende ihres Nackens, der meist rötlich bis bräunlich gefärbt ist, seltener auch in grünlichen und bläulichen Tönen. Den Kamm können sie aufstellen, wenn sie erregt oder verärgert sind. Die Färbung ist bei männlichen Raptoiden farbenfroher als bei den weiblichen. Raptoriden haben einen Augenwulst, welcher sich rot verfärbt, wenn sie das geschlechtsreife Alter erreichen. Ihre Ohren stehen leicht ab, sind als gerippt zu beschreiben und hängen bei kranken Raptoiden herunter. Durch eine nasenähnliche Auswölbung können sie Gerüche wahrnehmen. Ihre Augen ähneln denen anderer Reptilien. Sie sind schnelle Sprinter und können aus dem Stand drei Meter weit und fast zwei Meter hoch springen. Ihre Hände und Füße weisen je vier Finger bzw. Zehen auf, die mit hornigen Krallen versehen sind. Drei der Zehen befinden sich vorne, eins an den Hacken. Außerdem haben sie noch eine Reißkralle oberhalb jedes Fußgelenkes, die jeweils etwa 5 cm herausragt. Im Kampf können sie bis auf etwa 10 cm herausgefahren werden. Mit diesen Krallen können sie fürchterliche Verletzungen verursachen.

Raptoiden
Größe 1,70- 1,90 m
Gewichtberechnung Größe-100 in kg.
Attribute Durchschnitt
ST 12
KO 12
GE 13
RE 13
FF 10
WI 10
KL 10
WE 10
IN 10
WA 10
Aussehen 10
Magiestufe 0
Vor- u. Nachteil
Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 2
Impulsiv
Körperwaffe Stufe 1 (Jagdkrallen 1W6+4,SW15)
Körperwaffe Stufe 1(Gebiss 1W8+2,SW15)

Die Rapoiden sind mit Abstand die kriegerischste Echsenmenschenart. Sie stellen einen Großteil der Fußtruppen, Späher, Tempelwachen, Flugechsen- und Echsenreiter der Echsenmenschen in den Bekannten Landen dar. Einige sind aber auch unter den Schmieden und Jägern der Echsenmenschen zu finden.

Die Arechs

_Arech-trans.png

Arechs überragen die meisten Menschen um ein bis zwei Köpfe. Die männlichen Arechs sind stämmig und breit gebaut, die weiblichen etwas schmächtiger. Ihre Haut ist mit kleinen Schuppen überzogen, die allerdings nicht viel Schutz bieten. Ihre lebenswichtigen Organe werden von einem durchgehenden Knorpelpanzer umgeben, der sie gut schützt, aber in ihrer Bewegungsfreiheit behindert. Auf dem Kopf befindet sich oberhalb der Augen ein Kranz aus kleineren Hörnern, der um den Schädel herumführt und ihnen ein einschüchterndes Aussehen verleiht. Ihr Schwanz ist fast genau so lang wie ihr Körper und am Ende mit einer stachelbeschwerten Hornkugel verdickt, die sie gerne im Kampf einsetzen, um ihren Gegner zu zermalmen.

Arechs
Größe 1,80-2,40 m
Gewichtberechnung Größe-90 in kg.
Attribute Durchschnitt
ST 14
KO 14
GE 10
RE 10
FF 10
WI 10
KL 10
WE 10
IN 10
WA 12
Aussehen 10
Magiestufe 0
Vor- u. Nachteil
Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 3
Körperwaffe Stufe 1(Schwanz 1W4+5)

Sie sind ein weiteres kriegerisches Volk der Echsenmenschen. Man findet sie vor allem unter den Tempelwachen, den Echsenreitern und den Fußsoldaten.

Die Briene

_Briene-trans.png

Briene sind etwa einen Kopf kleiner als ein duchschnittlich großer Mensch, sind flink und schlank. Sie besitzen nur einen rudimentären Schwanz und haben eine zähe Schuppenhaut, die in allen denkbaren Grautönen vorkommt. Ähnlich wie Eschis besitzen Briene eine Körpermusterung, die sich durch eine graublaue Färbung abhebt. In ihrem hervorstehenden Maul besitzen sie zwei Reihen kleiner aber nadelspitzer Zähne.

Briene
Größe 1,50-1,70 m
Gewichtberechnung Größe-110 in kg.
Attribute Durchschnitt
ST 8
KO 10
GE 14
RE 12
FF 12
WI 10
KL 10
WE 10
IN 10
WA 10
Aussehen 10
Magiestufe 0
Vor- u. Nachteil
Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 1
Neugier Stufe 2

Briene findet man oft in handwerklichen Berufen, die viel Fingerfertigkeit bedürfen, oder als Späher bei den Soldaten. Manche von Ihnen sind auch der Zauberei mächtig.

Die Ugars

Ugars sind tumbe, groß gewachsene Riesen und überragen einen Menschen mindestens um drei Köpfe. Ugars besitzen eine zähe, grüngraue Schuppenhaut, die ihren massiven, breiten Körper schützt. Auf dem kurzen Hals sitzt ein mächtiger Schädel, der größtenteils aus in einander verschobenen Hornplatten besteht. Mit ihren kleinen Augen, zwischen denen ein gefährlich aussehendes Horn herausragt, blicken sie meist stumpf und etwas dümmlich auf Andere herab. Ihre Rasse ist ausgesprochen friedfertig aber nicht besonders schlau. Sie übernehmen alle Arten von einfachen Arbeiten innerhalb der Echsenkultur und stellen den großen Teil der einfachen Bevölkerung dar. Sie sind die einzigen Vegetarier unter den Echsenmenschen.

Ugars
Größe 2,10-3,00 m
Gewichtberechnung Größe-80 in kg
Attribute Durchschnitt
ST 16
KO 15
GE 10
RE 10
FF 10
WI 10
KL 8
WE 10
IN 10
WA 10
Aussehen 10
Magiestufe 0
Vor- u. Nachteil
Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 2
Langsam Stufe 2
Eingeschränkte Waffengröße 1

Ein Ugar ist nur schwer aus der Ruhe zu bringen. Schaft man es aber tatsächlich einen Ugar zu erzürnen, so wird man es augenblicklich bereuen. Ein in Rage gebrachter Ugar ist mehr als furchteinflößend und beruhigt sich nur sehr langsam wieder.

Ugars durchleben zwei Mal im Jahr eine aufwühlende Phase. Die einwöchige Brunftzeit bringt die Gemüter der Ugars so sehr in Wallung, dass sie sich kurze Zeit vorher an bestimmte rituelle Plätze zurückziehen. Wer einmal einem solchen Platz während der Brunft zu nahe gekommen ist, wird nichts von den sanftmütigen, gemütlichen und eigentlich friedfertigen Ugars wiederfinden können. Dort buhlen die männlichen Ugars erschreckend brutal um die Gunst der weiblichen Ugars. Aber auch die weiblichen Ugars tragen dort fürchterliche Kämpfe untereinander aus, um die besten Paarungsplätze zu erringen. Trotz der animalischen Brutalität, mit der sich die Urgars während dieser Phase attackieren, kommt es nur selten zu lebensbedrohlichen Verletzungen oder gar Todesfällen. Diesen Umstand verdanken die Ugars ihrer exzellenten Körperpanzerung, um die sie mancher Krieger beneidet.

Die Kasten der Echsenmenschen

Die Echsenmenschen leben in einem durchlässigen Kastensystem. Im Prinzip ist es jedem Angehörigen der Echsenkultur möglich, in eine höhere Kaste aufzusteigen oder aber in eine niedere Kaste abzusteigen.

Da die unterschiedlichen Rassen der Echsenmenschen aber verschieden stark ausgeprägte Fähigkeiten aufweisen, dominieren bestimmte Rassen in einzelnen Kasten.

Die 1. Kaste

In ihr werden Gottesdiener, Zauberkundige, Gelehrte und Anführer zusammengefasst. Sie stellen die Elite der Echsenmenschen dar.

Vor allen die Echis findet man in dieser Kaste, aber auch Briene und Raptoiden sind unter den Anführern, Gottesdienern und Gelehrten gut vertreten.

Die 2. Kaste

Hier findet man die Handwerker, Baumeister und Krieger unter den Echsenmenschen. Vor allen Briene, Arechs und Raptoiden dominieren diese Kaste: die Briene vor allen als Handwerker und Baumeister, die Arechs und Raptoiden eher unter den Kriegern.

Die 3. Kaste

Arbeiter, Bauer und ähnliche Berufsgruppen gehören der dritten Kaste an.

Den Großteil dieser Kaste stellen die Ugars dar. Doch findet man hier auch genügend Vertreter der anderen Echsenmenschenrassen, mit einer Ausnahme: ein Echi steigt nur äußerst selten in die dritte Kaste ab.

Die Ringmagie

Gegenstände zu verzaubern ist auch unter anderen Völkern bekannt. Allerdings haben die Echsenmenschen eine besondere Form von Magie entwickelt. Können die meisten magischen Gegenstände nur von Magiebegabten eingesetzt werden, scheint die Ringmagie der Echsenmenschen in ihrer Kultur allgemein verbreitet zu sein.

Die Ringe werden von den Zauberkundigen der Echsenmenschen erschaffen und finden sich in allerlei Bereichen wieder. Fast jeder Echsenmensch besitzt mindestens einen solchen Ring, der eine bestimmte Wirkung hat und sein persönliches Eigentum ist. Vor allen Angehörige der ersten und der zweiten Kaste greifen gerne auf diese Ringe zurück.