Die Insektoiden

Geschichte

Die Herkunft der Insektoiden ist sehr umstritten. Viele Magier glauben daran, dass sie von Mystor und seinen Getreuen in magischen Ritualen durch Verschmelzungs- und Umformungsmagie erschaffen wurden. An den Akademien der Freien Städte vertreten die Zauberer jedoch eine andere Ansicht. Sie glauben, dass die Insektoiden ein urzeitliches Volk darstellen, welches die Magier nur "reaktiviert" haben, um sie für ihre Zwecke zu missbrauchen.

Wie auch immer, sind die Insektoiden erstmals während des großen Magierkrieges aufgetaucht. Sie wurden von dem aufständischen Magiergeheimbund eingesetzt (aus dem später die Magier von Mystor hervorgehen sollten), um ihnen als willenlose Soldaten zu dienen. Doch der Plan der Magier entwickelte sich anders, als sie beabsichtigt hatten. Als sie das Reich fast in die Knie gezwungen hatten, wendeten sich ihre Krieger gegen sie und erlangten so ihre Freiheit. Diese Ereignisse führten zur endgültigen Vernichtung des alten Reichs und der Unbesiedelbarkeit des Ruinenfeldes.

Hatten die Magier zunächst noch die Hoffnung, dass ihre Schöpfung unfruchtbar war und damit bald ausgestorben wäre, zeigte der erste große Schwarm, dass sie sich sehr wohl selbstständig vermehren konnten und eine ernste Bedrohung darstellten.

Vorkommen

In den heutigen Tagen findet man Insektoide fast ausschließlich in den Ruinenfeldern des Alten Reichs, wo sie ihre Kolonien bauen und auf die Jagd nach Beute gehen. Vereinzelt wurden Insektoide aber auch schon in anliegenden Gebieten jenseits des Ruinenfelds gesichtet.

Lebensweise und Aussehen

Die Insektoiden leben in einem Kollektivstaat, der von einer Königin geleitet wird. Innerhalb des Staates herrscht eine strikte Arbeitsteilung. Diese Aufteilung geht sogar so weit, dass angehörigen einer Kolonie körperliche Unterschiede aufweisen, je nachdem, welche Funktion sie innerhalb des Kollektivs übernehmen. Außer diesen Unterschieden ähnelt sich ihr Körperbau im Aufbau aber erstaunlich. Sie verfügen alle über ein Exoskelett aus Chitin, der sie gut vor Schaden schützt. Sie besitzen drei Gliedmaßenpaare, die sich am Rumpf befindet. Bei ihrem Körperbau kann man gut zwischen Kopf, Rumpf und Hinterleib unterscheiden. Sie besitzen Facettenaugen, ausladende Kieferzangen, Hörlöcher und ein Paar Antennen etwas oberhalb des Mauls. Außerdem scheinen sie über UV-Sicht zu verfügen. Ihr Blut ist tiefblau und zähflüssiger als das anderer Rassen. Der Panzer der Insektoiden schimmert schwarz und weist oft eine schwer erkennbare Musterung auf, deren Sinn bisher noch unbekannt ist. Wahrscheinlich dienen diese Muster dazu Angehörige einer anderen Kolonie zu identifizieren. Viele Gelehrte glauben, dass diese Variationen des Körperbaus durch unterschiedliche Nahrungskomponenten hervorgerufen werden, mit denen sie ihren Nachwuchs füttern.

Arbeiterinnen

Insektoidische Arbeiterinnen erreichen etwa die Größe eines erwachsenen Menschen. Der Körper der Arbeiterinnen ist, ähnlich wie der anderer Insekten, in mehrer Segmente unterteilt. Am Kopf dienen zwei lange Antennen, ein Paar Fassettenaugen und die Hörlöcher dazu ihre Umgebung wahrzunehmen. Große Kauwerkzeuge ragen wie Zangen aus dem starken Kiefer unter dem sich ein weiteres, kleineres Antennenpaar befindet. Zwei ihrer Gliedmaßen benutzen sie wie Arme, die anderen dienen ihnen als Beine. Trotz ihrem feingliedrigen Körper sind sie sehr robust und können große Lasten transportieren. Außerdem können sie hohe Geschwindigkeiten erreichen. Am Hinterleib besitzen die Arbeiterinnen Drüsen, aus denen sie wahlweise eine leichte Säure, ein klebriges zähflüssiges Sekret oder einen seidenähnlichen Faden absondern können.

Arbeiterin, S. Insektoid
Größe 1,70-1,80m
Gewichtberechnung Größe-120 in kg.
Attribute Minimal Durchschnitt
ST 14 16
KO 12 14
GE 12 14
RE 12 14
FF 10 10
WI 10 10
KL 6 7
WE 6 7
IN 10 12
WA 12 14
Aussehen 10 10
Magiestufe 0 0
Vor- u. Nachteil
-10 Pflichtgefühl Stufe 2 (Heimatkolonie)
-10 Stimme (Negativ)
20 Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 2
-50 Kollektivwillen unterworfen
-8 Humorlosigkeit
-15 Furchtlos

Die Aufgabe der Arbeiterinnen ist es, die Kolonie mit Rohstoffen zu versorgen und sie auszubauen. Sie versorgen den Nachwuchs, bewirten die Pilzfarmen und übernehmen alle anfallenden Arbeiten in und um die Kolonie.

Soldatinnen

Insektoidische Soldatinnen überragen einen erwachsenen Menschen um ein bis zwei Köpfe. Sie ähneln den Arbeiterinnen in ihrem Körperbau, haben aber eine erheblich breitere Statur. Auch sie können durch Drüsen am Hinterleib ein Gas abgeben, das alle Lebewesen in einem Radius von etwa zwei Metern um sie herum leicht benebelt (alle Lebewesen erleiden einen Abzug von -1 auf alle Proben, solange sie dem Gas ausgesetzt sind). Außerdem haben sie an ihren Armen säbelartige Auswüchse aus Chitin, mit denen sie furchtbare Verletzungen verursachen können.

Soldatin, S. Insektoid
Größe 1,90-2,00m
Gewichtberechnung Größe-100 in kg.
Attribute Minimal Durchschnitt
ST 16 18
KO 14 16
GE 12 14
RE 14 16
FF 10 10
WI 10 10
KL 6 7
WE 6 7
IN 10 12
WA 12 14
Aussehen 10 10
Magiestufe 0 0
Vor- u. Nachteil
5 Körperwaffe Stufe 1 (Chitinklinge 1W6+4,BF3)
-10 Plichtgefühl Stufe 2 (Heimatkolonie)
-10 Stimme (Negativ)
10 Erweitertes Blickfeld
30 Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 3
-50 Kollektivwillen unterworfen
-8 Humorlosigkeit
-15 Furchtlos

Soldatinnen schützen die Arbeiterkolonnen und die Kolonie gegen alle möglichen Gefahren. Außerdem greifen sie Eindringlinge an, die das Territorium der Kolonie verletzen.

Nestwächterinnen

Insektoidische Nestwächterinnen erreichen etwa die doppelte Größe eines erwachsenen Menschen. Sie besitzen vier Arme und zwei Beine. Sie erreichen ähnliche Geschwindigkeiten wie ein erwachsener Mensch und bewegen sich damit deutlich langsamer als normale Soldatinnen. Dafür sind sie sehr viel stärker und mit zusätzlichen Chitinplatten ausgestattet, die sie noch besser gegen Angriffe schützten. Durch die Drüsen am Hinterleib sind sie in der Lage, ein übel riechendes Gas auszustoßen, das die Sicht behindert (WA-2) und leichte Halluzinationen auslösen kann. Außerdem haben sie an ihren oberen Armen ähnliche säbelartige Auswüchse aus Chitin wie die Soldatinnen.

Nestwächterin, S. Insektoid
Größe 2,70-2,80 m
Gewichtberechnung Größe-80 in kg.
Attribute Minimal Durchschnitt
ST 18 20
KO 14 16
GE 10 12
RE 10 12
FF 10 10
WI 10 10
KL 6 7
WE 6 7
IN 10 12
WA 12 14
Aussehen 10 10
Magiestufe 0 0
Vor- u. Nachteil
10 Körperwaffe Stufe 2 (Chitinklinge 2W6+3,BF3)
-10 Plichtgefühl Stufe 2 (Heimatkolonie)
-10 Stimme (Negativ)
20 Beidhändigkeit
16 Erhöhte Lebenskraft Stufe4
40 Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 4
-50 Kollektivwillen unterworfen
-8 Humorlosigkeit
-15 Furchtlos
-40 Langsam Stufe 4

Nestwächterinnen könnte man als spezialisierte Soldatinnen ansehen, die sich nur selten weit von der Kolonie entfernen. Sie schützen alle Eingänge der Kolonie und wichtige Bereiche im Inneren.

Kundschafterinnen

Kundschafterinnen unterscheiden sich am stärksten von ihren Artgenossen. Sie besitzen sechs Beine und nutzen das Kopffühlerpaar unterhalb des Kiefers als Armstummel. Aufgerichtet erreichen sie knapp die Größe eines erwachsenen Menschen und können sehr hohe Geschwindigkeiten erreichen.

Kuntschafterin, S. Insektoid
Größe 1,70-1,80m
Gewichtberechnung Größe-110 in kg.
Attribute Minimal Durchschnitt
ST 10 12
KO 12 14
GE 14 16
RE 14 16
FF 8 8
WI 10 10
KL 8 9
WE 6 7
IN 10 12
WA 12 14
Aussehen 10 10
Magiestufe 0 0
Vor- u. Nachteil
-10 Plichtgefühl Stufe 2 (Heimatkolonie)
-10 Stimme (Negativ)
10 Erweitertes Blickfeld
20 Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 2
40 Schnell Stufe 4
-50 Kollektivwillen unterworfen
-8 Humorlosigkeit
-15 Furchtlos

Kundschafterinnen übernehmen die Aufklärung des Teretoriums um die Kolonie herum. Sie suchen neue Nahrungsquellen, melden Eindringlinge und werden auch als Hilfskräfte für die Arbeiterinnen und Soldatinnen eingesetzt.

Königin

Noch nie wurde eine Insektoidenkönigin leibhaftig beobachtet, lebt sie doch tief in den Eingeweiden ihrer Kolonie. Da es noch Niemand bisher geschafft hat tief in das Innere einer Insektoidenkolonie einzudringen und sie auch wieder zu verlassen, müssen andere Quellen für die Beschreibung einer Königin zurate gezogen werden. Alten Aufzeichnungen der Magier zufolge soll eine Königin starke Ähnlichkeit mit einer Arbeiterin aufweisen. Ihre Körpergröße hingegen soll mehr als das dreifache betragen. Nachdem sich die ersten Arbeiterinnen entwickelt haben, schwillt ihr Hinterleib bis auf das sechsfache der ursprünglichen Größe an, in dessen Innerem die Eier ausgebildet werden.

Königin, S. Insektoid
Größe 1,70-6,80m
Gewichtberechnung Größe-100 in kg.
Attribute Minimal Durchschnitt
ST 12 14
KO 12 14
GE 12 14
RE 10 13
FF 8 10
WI 10 10
KL 8 10
WE 8 10
IN 10 10
WA 10 12
Aussehen 10 10
Magiestufe 0 1-2
Vor- u. Nachteil
-10 Plichtgefühl Stufe 2 (Heimatkolonie)
-10 Stimme (Negativ)
15 Empatie
20 Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 2
-8 Humorlosigkeit
-15 Furchtlos
15 Gespür für Magie

Es existieren auch Dokumente, in denen beschrieben wird, dass eine Insektoidenkönigin ihr ganzes Leben lang weiter wächst und so unglaubliche Ausmaße erreichen kann. Diese Aussagen wurden wohl von den bedrohlichen aber imposanten Bauwerken genährt, zu denen die Insektoiden ihre Kolonien mit den Jahren ausbauen, und müssen wohl in die Welt der Fabeln verbannt werden.

Die Drohnen

Die als Drohnen bezeichneten Insektoiden nehmen eine besondere Stelle bei den Insektoiden ein. Sie sind die einzigen männlichen Wesen in den Kolonien.

Drohnen werden nicht größer als ein großgewachsener Zwerg, sind schlanker und zierlicher als ihre weiblichen Artgenossen und besitzen zwei paar Flügel, die denen von Libellen ähneln. Sie werden nicht älter als ein Jahr und bleiben nach der Metamorphose nur ein bis zwei Monate in der Kolonie. Dort haben sie keine Aufgabe außer zu essen und zu schlafen. Oft verlassen sie nicht gerade freiwillig die Kolonie, sondern werden nach einiger Zeit von den Arbeiterinnen vor die Türe gesetzt. Wenn sie zu hartnäckig versuchen in ihre Heimatkolonie zurückzukehren, werden sie von den Wächterinnen als Eindringlinge eingestuft und getötet. Die meisten Drohnen geben ihre Versuche jedoch bald auf und suchen eine andere Kolonie in der sie willkommener sind.

Vermehrung

In jedem Sommer kann man den Ausflug der Drohnen beobachten (wenn man lebensmüde genug ist sich im Ruinenfeld aufzuhalten). Die Drohnen suchen nach fremden Kolonien in der Hoffnung eingelassen zu werden. Dies geschieht, wenn eine Königin den Genpool ihrer Kolonie aufstocken will, oder wenn die Kolonie Jungköniginnen beheimatet. In diesem Fall werden die Drohnen nicht gehindert in die Kolonie einzudringen und in die Kammer der Königin zu gelangen. Sowohl die Königin als auch ihre potentiellen Nachfolgerinnen entscheiden dann, ob die Drohne geeignet ist. Bei einer positiven Entscheidung darf die Drohne kopulieren und im Staat verweilen. Bei einer negativen Entscheidung ist der Drohne der Tot gewiss. Der Samen der Drohnen (eine Königin kann den Samen von mehreren Drohnen speichern (Lebensalter der Königin/10 aufgerundet=der Anzahl des möglichen Speicherplatzes)) nimmt die Königin auf, um Ihre Eier bei Bedarf damit befruchten zu können.

Die Entwicklung der Insektoiden

Nach den wirren Aufzeichnungen von Brin dem Wahnsinnigen(ehemaliger Magier von Mystor, langjähriger Eremit in den Ruinen des alten Reichs)

Die Eier

Ein Insektoidenei hat etwa die Größe eines einjährigen Menschenkindes und ist milchigweiß, mit feinen Zeichnungen überzogen. Die Eier entwickeln sich je nach Temperatur innerhalb von zwei bis acht Wochen zu Larvaren weiter.

Die Larvaren

Die Larvaren ähneln grauen Würmern mit gut ausgebildeten Kauwerkzeugen. Sie scheinen über keinerlei Sinneswahrnehmung zu verfügen, können aber durch Aussenden bestimmter Signalstoffe rudimentär mit den erwachsenen Insektoiden kommunizieren. Die Larvaren werden von den Arbeiterinnen gefüttert und verpuppen sich nach einem bis vier Monaten. Nachdem die Larven spezielle Signalstoffe abgeben, dass sie sich bald verpuppen, werden sie in die Puppenhallen gebracht.

Die Puppen

Die letzte Entwicklungsstufe zum ausgewachsenen Mitglied der Kolonie durchlaufen die Insektoiden als bewegungslose Puppen. Innerhalb von drei Monaten durchläuft die Larve im Inneren eine Metamorphose und schlüpft dann als ausgewaschenes Koloniemitglied.

Lebensspanne

Die Lebenserwartung scheint maßgeblich von der Länge des Endwicklungszyklus abzuhängen.

Insektoidenart
Lebensdauer
Arbeiterinnen 1-4 Jahre
Soldatinnen 2-5 Jahre
Wächterinnen 2-6 Jahre
Kundschafterinnen 1-3 Jahre
Königinnen 10-150 Jahre
Drohnen 1 Jahr

Aufbau einer Kolonie

Der Aufbau einer Kolonie kann relativ gut beschrieben werden, da verlassene Kolonien untersucht werden konnten. Das Zentrum der Kolonie ist die Kammer der Königin. Diese Kammer ist mit zahlreichen Gängen mit etlichen Eiersälen verbunden, deren Wände Einbuchtungen haben, in denen jeweils ein Ei Platz findet. Oberhalb davon befinden sich Larvenkrippen und Puppenhallen in unterschiedlichen Größen und Formen. Umgeben werden die sensiblen Bereiche von Wohn-, Wach- und Versorgungshöhlen, in denen sich die erwachsenen Insektoiden aufhalten. Die Kammern und Höhlen sind mit vielen Lüftungsschächten ausgestattet, die für ein optimales Klima sorgen. Alle Kammern sind durch verwinkelte Gänge miteinander verbunden. Dieses Gangsystem nimmt labyrinthförmige Ausmaße an, immer dort, wo sich ein Ausgang befindet.

Im Umland der Kolonie befinden sich die Pilzgärten der Insektoiden. Dort züchten sie eine besondere Pilzsorte, die ihnen als Nahrungsgrundlage dient.

Koloniegröße

Die Größe einer Insektoidenkolonie ist in von verschiedenen Faktoren abhängig. Dazu gehören unter anderen das verfügbare Nahrungsangebot, das Alter der Kolonie, die Wasserverfügbarkeit und die Fruchtbarkeit der Königin. Während kleine Kolonien bis zu einhundert Angehörige beheimaten, können große Kolonien mit optimalen Bedingungen mehrere tausend Angehörige aufweisen.

Die kollektive Intelligenz

Mit steigender Anzahl von Insektoiden scheint auch die Intelligenz des Einzelindividuums zu wachsen. Hat eine einzelne Arbeiterin etwa den Verstand eines höheren Tieres, so beweisen mehrere Insektoiden gemeinsam eine weit höhere Klugheit.

Regel zur Kollektivintelligenz

3-30 Insektoide ergeben einen Cluster (KL+1)

10 Cluster bilden ein Netzwerk (zusätzlich KL +1 WE+1)

5 Netzwerke bilden einen Schwarm (zusätzlich KL +1 WE+1)

Territorium

Die Ausdehnung des Kolonieterritoriums ist abhängig von der Größe und den verfügbaren Ressourcen . Große Kolonien können ein Gebiet von annährend hundert Quadratkilometern als ihr Territorium betrachten. In ihrem Gebiet dulden Insektoiden keine Mitglieder anderer Kolonien. Eine Ausnahme ist es, wenn Drohnen ausschwärmen und die Königin ihren Samenformat auffüllen will.

Jagdverhalten

Die Insektoiden jagen alles, was im Ruinenland lebt oder es durchquert. Die Art, wie sie jagen, hängt stark von ihrer Anzahl ab. Karawanen, die zwischen dem Mystorianischen Städtebund und den Freien Städten Waren transportieren, werden häufig von ihnen angegriffen. Diese Tatsache macht die Reise durch das Ruinenland zu einem riskanten aber lukrativen Unternehmen.

Die Insektoiden verschleppen Mensch und Tier gleichermaßen. Auch unterscheiden sie nicht, ob ihre Beute schon tot oder noch am leben ist. Selbst Holz und ähnliche Materialien werden von ihnen fortgeschleppt, wo immer sie diese finden. Etliche Kilometer um eine Insektoidenkolonie wird man keinen Baum oder Strauch finden können. Während einige glauben, die Insektoiden wären Allesfresser, glauben andere, dass sie das Erbeutetete schlicht als Nährboden für ihre Pilzkolonien verwenden.

Der Große Schwarm

Alle paar Jahre kommt es zu einem Phänomen, was allgemein als der Große Schwarm bekannt ist. Tausende von Insektoiden strömen in Richtung der großen Mauer von Mystor und greifen den Mystorianischen Städtebund mit elementarer Wildheit an. Bisher konnte der Schwarm immer aufgehalten werden, doch kamen jedes Mal viele Soldaten und Reisende bei den Kämpfen an der Mauer ums Leben. Der Schwarm besteht aus Soldatinnen, Arbeiterinnen und Kundschafterinnen ebenso wie aus einer Vielzahl von Nestwächterinnen aus verschiedenen Kolonien. Der Grund für diese massiven wiederkehrenden Angriffe ist unbekannt, doch wurde die große Mauer eigens wegen dieser Angriffe durch die Magier von Mystor errichtet. Da der Große Schwarm ausschließlich gegen Mystor zieht, andere Reiche aber unbehelligt lässt, halten sich zwei Theorien über die Ursachen dieser Angriffe hartnäckig.

1. Die Magier von Mystor halten immer noch die Urkönigin der Insektoiden tief in den Gewölben unter Mystor gefangen. Die Insektoiden werden von ihren gequälten Signalen angelockt und versuchen sie zu befreien.

2. Das Kollektiv der Insektoiden versucht sich immer noch für die Versklavung ihres Volkes zu rächen und greift darum Mystor an.

Weitere Insektoiden

Außer der bereits beschriebnen Insektoidenart gibt es noch eine weitere im Ruinenland. Am ehesten lässt sie sich an der Färbung ihres Chitinpanzers von den anderen unterscheiden, da ihr Panzer eine rötliche Färbung aufweist.

Während die schwarzen Insektoiden überall im Umland des Torbergs vorkommen, existierten die Kolonien der rötlichen Insektoiden nur im südwestlichen Teil des Ruinenlandes. Von ihnen war bisher kein einziges Exemplar bei den Überfällen auf die große Mauer beteiligt.

Die roten Insektoiden sind weniger aggressiv als ihre schwarzen Verwandten. Außerdem scheinen sie intelligenter zu sein. Sie verhalten sich taktischer im Kampf und gehen vorsichtiger an neue Situationen heran.

Sie sind ähnlich organisiert wie die schwarzen Insektoiden. Die Arbeiterinnen lassen sich durch ihren Körperbau in die Gruppen Arbeiterinnen,

Arbeiterin, R. Insektoid
Größe 1,70-1,80m
Gewichtberechnung Größe-120 in kg.
Attribute Minimal Durchschnitt
ST 14 16
KO 12 14
GE 12 14
RE 12 14
FF 8 10
WI 7 10
KL 7 8
WE 7 8
IN 10 14
WA 10 14
Aussehen 10 10
Magiestufe 0 0-1
Vor- u. Nachteil
-10 Plichtgefühl Stufe 2 (Heimatkolonie)
-10 Stimme (Negativ)
20 Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 2
-50 Kollektivwillen unterworfen
-8 Humorlosigkeit
-15 Furchtlos

Soldatinnen,

Soldatin, R. Insektoid
Größe 1,90-2,00m
Gewichtberechnung Größe-100 in kg.
Attribute Minimal Durchschnitt
ST 14 16
KO 12 14
GE 12 14
RE 12 14
FF 7 10
WI 7 10
KL 7 8
WE 7 8
IN 10 12
WA 10 14
Aussehen 10 10
Magiestufe 0 0-1
Vor- u. Nachteil
5 Körperwaffe Stufe 1 (Chitinklinge)
-10 Plichtgefühl Stufe 2 (Heimatkolonie)
-10 Stimme (Negativ)
20 Beidhändigkeit
10 Erweitertes Blickfeld
20 Gefahreninstinkt
30 Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 3
-50 Kollektivwillen unterworfen
-8 Humorlosigkeit
-15 Furchtlos

und Wächterrinnen

Nestwächterin, R. Insektoid
Größe 2,70-2,80 m
Gewichtberechnung Größe-80 in kg.
Attribute Minimal Durchschnitt
ST 16 20
KO 12 14
GE 10 12
RE 10 12
FF 7 10
WI 7 10
KL 7 8
WE 7 8
IN 10 12
WA 10 14
Aussehen 10 10
Magiestufe 0 0-1
Vor- u. Nachteil
10 Körperwaffe Stufe 2 (Chitinklinge)
-10 Plichtgefühl Stufe 2 (Heimatkolonie)
-10 Stimme (Negativ)
20 Beidhändigkeit
10 Erweitertes Blickfeld
20 Gefahreninstinkt
40 Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 4
-50 Kollektivwillen unterworfen
-8 Humorlosigkeit
-15 Furchtlos
-40 Langsam Stufe 4

unterteilen. Kundschafterinnen scheint es unter ihnen nicht zu geben, wohl aber eine weitere Kaste Arbeiterinnen, die größer und schlauer als ihre Schwestern sind.

Hohe Arbeiterin, R. Insektoid
Größe 1,80-1,90m
Gewichtberechnung Größe-100 in kg.
Attribute Minimal Durchschnitt
ST 14 14
KO 12 14
GE 10 14
RE 10 13
FF 7 10
WI 7 12
KL 7 10
WE 7 10
IN 10 10
WA 10 10
Aussehen 10 10
Magiestufe 0 1-2
Vor- u. Nachteil
-10 Plichtgefühl Stufe 2 (Heimatkolonie)
-10 Stimme (Negativ)
15 Gespür für Magie
20 Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 2
-50 Kollektivwillen unterworfen
-8 Humorlosigkeit
-15 Furchtlos

Außerdem besitzen auch sie geflügelte Drohnen, die ein mal jährlich ausfliegen.Und natürlich besitzt jede Kolonie auch eine Königin.

Königin, R. Insektoid
Größe 1,80-6,80m
Gewichtberechnung Größe-100 in kg.
Attribute Minimal Durchschnitt
ST 10 14
KO 10 14
GE 10 14
RE 10 13
FF 7 10
WI 12 14
KL 12 14
WE 7 10
IN 7 10
WA 8 10
Aussehen 8 10
Magiestufe 1 2-3
Vor- u. Nachteil
-10 Plichtgefühl Stufe 2 (Heimatkolonie)
-10 Stimme (Negativ)
15 Empatie
15 Gespür für Magie
15 Magiebegabt Stufe 3
20 Natürlicher Rüstungsschutz Stufe 2
-8 Humorlosigkeit
-15 Furchtlos